Best Case Scenario 

Facebook Twitter Gplus Pinterest E-mail RSS

Welcome to the Crisis of Credit

Visualisiert sieht die ganze Sache zwar besser aus, je mehr man davon versteht, desto weiter will man aber davon weglaufen:


vimeo Direktcrisis

 

Petition zum bedingungslosen Grundeinkommen

Ich habe jetzt sehr lange mit mir gehadert, es geht ja schon länger durchs Netz:

Eine Petition: “Reformvorschläge in der Sozialversicherung – Bedingungsloses Grundeinkommen” mit Wortlaut:

Der Deutsche Bundestag möge beschließen … das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen.

Begründung

Unser Finanz- und Steuersystem ist sehr unübersichtlich geworden. Auch die Arbeitslosenquote scheint eine feste Größe geworden sein. Um nun allen Bürgern ein würdevolles Leben zu gewährleisten, erscheint mir die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens als guter Lösungsweg. Ca. 1500€ für jeden Erwachsenen und 1000€ für jedes Kind.
Alle bestehenden Transferleistungen, Subventionen und Steuern einstellen und als einzige(!) Steuer eine hohe Konsumsteuer einführen. Eine deutliche Vereinfachung unseres komplizierten Finanzsystems erscheint mir zwingend erforderlich. Auch ginge mit dieser Veränderung ein deutlicher Bürokratieabbau, und damit eine Verwaltungskostenreduzierung, einher.
wurde eingereicht.
Leider ist das sehr mager, sehr schlecht formuliert und verkürzt das unglaublich wichtige Thema sehr stark.
Bis heute konnte ich mich nicht überwinden, jetzt habe ich die Petition doch unterzeichnet.

Warum?

Ich glaube, das im Moment ein sehr guter Zeitpunkt ist, über alternative Gesellschaftsformen nachzudenken. Ich glaube, das ein bedingungsloses Grundeinkommen uns sehr viel Ungerechtigkeit und Unmenschlichkeit insbesondere gegenüber den Ärmsten und Schwächsten unter uns, ersparen kann.
Ich bin mir sicher, das ein breiter gesellschaftlicher Diskurs über grundlegende gesellschaftliche Systeme angesagt ist, die offensichtlich so einfach nicht mehr funktionieren bzw. vor allem die Arm-Reich-Schere täglich weiter öffnen – und damit meine ich noch viel mehr als blankes Geld, arm an Bildung, arm an Zugang zu Information, arm an kultureller Teilhabe, arm an gesellschaftlicher Partizipation, arm an Macht letztlich.
Und deswegen muss ich einfach über diese (warum zum Teufel so verdammt) schlecht formulierte Petition hinwegsehen und den eigentlichen Kern akzeptieren: Ein gesellschaftlicher und politischer Diskurs über das bedingungslose Grundeinkommen.

Viele Antworten zum Thema liefert bekannter maßen Werner Götz, Unternehmer (dm-Drogeriemarkt-Gründer), z.B. hier im Brand Eins-Interview.
Ausserdem ein Film (ich habe ihn noch nicht gesehen), ausführlich in 100 min zum Thema.

Zum Unterzeichnen geht es hier lang.
(Laut grndnkmmn@twitter braucht es aktuell 500 Unterzeichner pro Stunde, es ist also tatsächlich nicht unwichtig zu unterzeichnen – und bei 300-400 Unterzeichner pro Stunde noch durchaus drin!)
 

This is where we live


vimeo Direktbook

Welcome to our city – to our world – of books. This is where we live. A film for 4th Estate Publishers’ 25th Anniversary. Produced by Apt Studio and Asylum Films. The film was produced in stop-motion over 3 weeks in Autumn 2008. Each scene was shot on a home-made dolly by an insane bunch of animators; you can see time-lapse films of each sequence being prepared and shot in our other films.

 

Protect Every Kiss

Großartiges Video gegen Gewalt gegen Schwule – leider immer noch Thema:


YouTube Direktkiss

Maneo haben den Clip produzieren lassen und scheinen auch sonst sehr gute Arbeit zu machen.

[via]

 

geocaching-experte.de goes medialepfade.de

Yeah, nachdem ich lange mein Weblog geocaching-experte.de Weblog sein ließ und sich über fast das ganze letzte Jahr dort nichts tat, musste sich etwas ändern.

Ich habe das Weblog jetzt auf eine eigene Domain medialepfade.de umgezogen. Ab jetzt läuft alles, was ich frei beruflich tue, unter diesem Label – da passt alles rein, von Geocaching über Web2.0/Community-Themen, Mobilem Spielen und Lernen bis hin zu Outdoor-Erlebnissen.

Die wunderbare Designerin Martina Wagner von glashaus4 hat mir ein schickes Logo spendiert, ich hab nächtetagelang am neuen Erscheinungsbild gearbeitet, unter dem medialepfade sich die letzten Wochen zeigte – um nochmal alles zu verwerfen und ganz von neuem anzufangen. Dafür bin ich jetzt aber super zufrieden.

TADA, medialepfade.de öffnet die Pforten:

Die meisten Artikel sind jetzt auch veröffentlicht, ein paar wenige werden die nächsten Wochen noch nachgereicht. Auch alle Termine zu öffentlichen Tagungen und Fortbildungen sind dort veröffentlicht. Die Kategorien sind nochmal deutlicher, zumindest hoffe ich das so, die Seite sollte jetzt aufgeräumter wirken und die einzelnen Themen einfacher aufzufinden sein.

Und ich freu mich jetzt, dass endlich (fast) alles fertig ist und ich mich wieder mit mehr Freude und Elan dem Bloggen dort widmen kann – das Weblog hatte es so gar nicht verdient, so wenig Aufmerksamkeit von mir geschenkt zu bekommen, inzwischen haben sich einzelne Artikel sogar über die 10.000er-Besucher-Marke gemausert – da habe ich dann doch nicht schlecht gestaunt, als ich, vermutlich zum ersten Mal nach mehr als einem Jahr mal wieder nachschaute..